Aktuelle Zeit: 24. Oktober 2017 07:47  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 933

 Mann prügelt 30-Jährigen auf S-Bahn-Gleis 
AutorNachricht
Benutzeravatar
#1Ungelesener Beitrag Mann prügelt 30-Jährigen auf S-Bahn-Gleis
Mann prügelt 30-Jährigen auf S-Bahn-Gleis

Datum - 16.09.2011

Er griff am helllichten Tag mit einem Schlagring an: Auf dem Hamburger Hauptbahnhof hat ein 25-Jähriger einen anderen Mann attackiert und auf ein Gleis gestoßen. Er hörte auch nicht auf, als sein Opfer wieder auf den Bahnsteig klettern wollte.

[www.spiegel.de]


16. September 2011 19:09
Benutzeravatar
#2Ungelesener Beitrag Re: Mann prügelt 30-Jährigen auf S-Bahn-Gleis
Der tägliche Wahnsinn....


16. September 2011 21:27
Forum Admin
Benutzeravatar

Wohnort: Zlín (CZ)
Geschlecht: weiblich
#3Ungelesener Beitrag Re: Mann prügelt 30-Jährigen auf S-Bahn-Gleis
Wie Henning schon sagt handelt es sich hier um den alltäglichen Wahnsinn.
Ich weiß nicht, ob in einem Forum wie unserem hier solche Beiträge immer wieder gepostet werden müssen.

Je mehr man darüber spricht, desto mehr werden solche Idioten ermutigt weiter zu machen.

Ich denke, dass wir uns hier mehr mit dem Eisenbahnwesen beschäftigen sollten als uns damit auseinander zusetzten wie wertlos unsere Gesellschaft wird. Mit entsprechenden Erwähnungen hier im Forum ändern wir die Verhaltensweisen dieser unbelehrbaren Affen eh nicht.

Nein, ich bin nicht dafür, weg zu schauen.......im Gegenteil ich stehe ein für Zivilcourage, aber ich möchte meine Freizeit nicht damit verbringen um mir Gedanken über solche belehrungsresisdenten A...l.... zu machen!

_________________
Viele Grüße aus Zlín (Südmähren)
Heidi


17. September 2011 00:21
Profil   Persönliches Album
Benutzeravatar
#4Ungelesener Beitrag Re: Mann prügelt 30-Jährigen auf S-Bahn-Gleis
Nun, ich sehe das etwas anders.
Ich finde es schon richtig und wichtig, darüber zu Informieren.
Denn es gehört (leider) zum Leben. Und man sollte darauf achten, sonst gehts unter. Ob man dafür jedesmal ein Thema eröffnet, darüber kann man streiten. Über den "täglichen Wahnsinn" reicht sicher ein Sammelthema. Über größere Dinge kann man eigene Themen starten. Aber Eisenbahn sind nicht nur schöne Strecken mit schönen Lokomotiven.

Ich möchte das auch begründen.

Wir Eisenbahnbegeisterten ("Bahnfans" und/oder "Railspotter") spotten über jeden Fehler in der Berichterstattung der Medien und sind empört über fehlende Berichterstattung über unangenehme Dinge.
Sind wir aber nicht selbst schuld?

Allein DSO ist ein Kapitel für sich. Da wird auf die Presse und auf Eisenbahnunternehmen geschümpft, das die Schwarte kracht. Selbst sind dort die meisten aber nicht mal der deutschen Sprache mächtig.
Dann werden eigentliche (meist spärliche-) Informationen in der Überschrift/Betreffzeile eines Beitrags oder gar Themas hinterlegt. Im eigentlichen Textfeld steht oft nichts oder eine große Anzahl von Bildern ohne weiteren Text oder eine risesige Anzahl sichtungsmeldungen, mit denen man eigentlich nichts anfangen kann.
Interessant, aber eintönig, weil oft wiederkehrend sind dagegen die Signaturen. Eine Signatur soll etwas Diskret über den Beitragsersteller stehen, ein Leitspruch, oder eine kleine Werbung zur eigenen Webpräsenz.
Manche haben da riesige texte mit großen Bildern hinterlegt.......Voll den Sinn verfehlt und sinnlos Netztraffic verursacht - übrigens das, was bei einer Webseite Geld kostet- im Gegendsatz zum Webspace (Speicherplatz im Internet). DSO kann man aber zugute halten, das man diese Plattform eher als Werbezweck betreibt.

Problem hier, das alle die gleiche Meldung schreiend bringen, und alle gleich eine Expertise haben....

In meiner Stadt gibts momentan 3 Tageszeitungen, die in Kürze zu einer Tageszeitung werden. Das hat Gründe. Wenn ich sehe, wie einer von einer gut einsehbaren Brücke stürzt, und morgen steht nichts in der Presse? Warum sollte ich die dann abonnieren? Das TV-Programm bekomme ich anders und Formel-1 Ergebniss gibts im TV. Ich will nicht das alltägliche, sondern das nichtalltägliche wissen. Ich weiss aber, das es ein Abkommen der Presse bei uns gibt, von Mord und Selbstmord nichts zu schreiben, wenn es keine öffentliches Interesse gibt. Letztes Jahr: 3 Bahnselbstmorde, ein Brückensturz und eine Erhängung. Alle mit viel Bürgersicht. Nichts in der Zeitung.

Was mache ich da? Ich schaue ins Internet. Da bekomme ich bestimmt eine Eklärung. Wenn dann hier auch nichts steht, was dann?

Viele Foren sind daran gestorben (Viele Zeitungen auch), das zu unterlassen. Bild ist dadurch das geworden, was sie sind. Die führende Zeitung. Man muss es ja nicht in derem Stil machen - Sachlichkeit ist angesagt.

Seit einigen Jahren ist die Fotografie durch immer günstiger werdende Kamerass zum Jedermannhobby geworden. Noch hält der Trend an. Aber es ebt langsam ab, udn dann werden die Foren mit sachlicher Information überleben. Das sollten wir nutzen.

Unfälle gehören (Leider-) zum Leben. Man sollte sachlich darüber berichten. Aus meinen Foren, ich könnte hier Geschichten erzählen :-) weiss ich, das da die Presse und auch Angestellte der höheren Etagen der Luftfahrt-Infrastruktur mitlesen. Und deshalb muss man glaubhaft sein.

Die Leute brauchen diese Infos - das ist leider menschlich.


17. September 2011 12:57
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker