Aktuelle Zeit: 24. Oktober 2017 07:52  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 80

 Einbau einer Beleuchtung in einen PWG 
AutorNachricht
S-Bahner
Benutzeravatar

Geschlecht: nicht angegeben
#1Ungelesener Beitrag Einbau einer Beleuchtung in einen PWG
Hallöle zusammen,

heute zeige ich euch den Einbau einer Beleuchtung in einen DRG-Güterzugbegleitwagen PWG von Fleischmann ,Katalognummer 5302: Zunächst öffnen wir das Dach und bauen den Beleuchtungskörper aus . Durch zusammendrücken der am Wagenboden befindlichen Klipse trennen wir den Wagenkasten vom Fahrwerk. Nun haben wir die Ausgangsposition für den Einbau der Beleuchtung geschaffen:

Bild

Als Nächstes bohren wir 4 Löcher 0,5mm von oben in den Wagenboden:

Bild

Danach biegen wir 2 Messing Phosphor -Drähte auf das Maß der gebohrten Löcher. Ich benutze dazu eine Schieblehre. Mittig des gebogenen Drahtes wird jeweils ein dünner Kupferlackdraht mit ca 10cm Länge angelötet.

Bild

Nun werden die beiden U-förmigen Drähte durch die gebohrten Löcher des Wagenbodens eingefädelt:

Bild

Nach Ausbau der Radsätze werden die 4 Enden der Federdrähte in Richtung Wagenende umgebogen. Danach müssen die Radsätze so eingelegt werden. dass die isolierte Seite der Räder zur einen Seite angeordnet sind und die nichtisolierten Radsätze nach der anderen Seite.

Bild

Bild

Bild

Am Boden des Wagenkastens wird ein Loch gebohrt, durch das die beiden Drähte ins Wageninnere gefädelt werden.
Jetzt kann das Gehäuse auf das Fahrwerk aufgeklipst werden.
Nun werden die Kontaktdrähte abgelängt und so federnd justiert, dass der Rollwiderstand nicht zu groß ist.

Bild

Nun löten wir 2 Elkos je 330yF 35V parallel zusammen.Ein kleiner Brückengleichrichter oder 4 Dioden 1N 4148 wird eingelötet. An die 2x Anschluss Wechsel des Gleichrichters werden die 2 Drähte der Stromabnahme angelötet und der Minuspol des Gleichrichters über einen 100 Ohm-Widerstand an die Minuspole der Elkos angelötet. Der Pluspol des Gleichrichters wird mit den Pluspolen der beiden Elkos verbunden. Die Helligkeit der Beleuchtung wird mit dem Vorwiderstand eingestellt. Den Wert habe ich mit 4,7 Kohm festgelegt, da ich eine schummrige Beleuchtung wollte.
Dieser Widerstand wird nun in Reihe zu den LEDs geschaltet. Dabei ist es egal, ob der Widerstand in der + oder - Zuleitung liegt.

Bild

An der Unterseite des Beleuchtungskörpers werden nun 2 LEDs Typ PLLC 2 mit Haftgummi befestigt, so, dass sie in Richtung Wagendach leuchten.

Bild

Bild

Die beiden LEDs werden nun an einer Seite an die Elkos und die andere Seite an den 4,7 Kohm Widerstand angelötet. Dabei ist auf die richtige Polarität zu achten. Nun kann der Beleuchtungskörper in den Wagenkasten eingeklipst werden.
Nachdem das Dach ebenfalls aufgeklipst ist, kann der Funktionstest erfolgen. Sollte das Licht zu schwach sein, kann man den 4,7 Kohm Widerstand auch durch einen Kleineren ersetzen.

Bild

Eine Schlussbeleuchtung ist ebenfalls möglich, jedoch hierzu benötigt man , da es ein DRG-Wagen ist, aufgesetzte Schlusslaternen. Diese kann man von der Fa. Weinert unter den Katalognummern 2013, 2014 und 2018 beziehen.

Sodele, das wars.

Ich wünsche viel Spass beim bauen und freue mich immer auf eute Kommentare.

Grüssle

vom durchgeknallten

Ronald :D :D :D :D :D


12. Oktober 2017 17:51
Profil
S-Bahner
Benutzeravatar

Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
#2Ungelesener Beitrag Re: Einbau einer Beleuchtung in einen PWG
Servus Ronald,

wieder ein klasse Baubericht von dem man lernen kann und ich glaube,
ich als Nichtfachmann in dieser Richtung, werde es auch schaffen.

Wie gesagt deine Erläuterungen sind sehr verständlich geschrieben und auch eine sehr gute Bebilderung.
Denoch verstehe ich den zweiten Teil des Satz nicht bzw. er umzusetzen ist.
" Nun werden die Kontaktdrähte abgelängt und so federnd justiert, dass der Rollwiderstand nicht zu groß ist. "

Schon im voraus ah dangschee für deine Erklärungen.
Rainer


13. Oktober 2017 19:43
Profil   Persönliches Album
S-Bahner
Benutzeravatar

Geschlecht: nicht angegeben
#3Ungelesener Beitrag Re: Einbau einer Beleuchtung in einen PWG
Hallöle Rainer,

Damit sind die Federdrähte am Wagenboden gemeint. 2 drücken auf die Wagenachsen und die anderen beiden an die Spurkranzinnenseiten der beiden isolierten Räder. Der Andruck der Federdrähte sollte so sein, dass alle 4 Drähte zwar anliegen, aber so leicht, dass der Wagen noch sehr leicht läuft. Ist der Andruck der Federdrähte zu hoch, wird der Wagen unnötig stark abgebremst.

Grüssle

Ronald


13. Oktober 2017 20:24
Profil
S-Bahner
Benutzeravatar

Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
#4Ungelesener Beitrag Re: Einbau einer Beleuchtung in einen PWG
Servus Ronald,

erstmal Danke für die schnelle Antwort.

Deine Ausführung ist sehr verständlich,
wahrscheinlich war diese Frage für erprobte Beleuchter eine dumme Frage,
aber ich frage lieber einmal zuviel als zu wenig.

Bis dann und Ronald auf noch weitere besondere Bauanleitungen.
Rainer


14. Oktober 2017 20:37
Profil   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker