Aktuelle Zeit: 25. September 2017 17:11  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 240

 Digitalisierung einer Fleischmann 218 mit Schnittstelle 
AutorNachricht
S-Bahner
Benutzeravatar

Geschlecht: nicht angegeben
#1Ungelesener Beitrag Digitalisierung einer Fleischmann 218 mit Schnittstelle
Hallöle Forianer

Heute bringe ich mal was ganz Anderes. Da ich derzeit einige Loks digitalisiere, möchte ich dieses hier mal aufzeigen. Es gibt viele Loks in meiner Sammlung, die keine Schnittstelle eingebaut haben, und zu denen gehören auch die älteren Fleischmann 218.
Zunächst zerlegen wir die Lok in ihre Einzelteile und bauen die Beleuchtung aus. Die Verkabelung wird entfernt. Das wichtigste Teil, der Motor, wird untersucht. Da GFN verschiedene Motorschilder verwendet, muss man da genau hinsehen, denn die Motoranschlüsse dürfen keine Verbindung zu den Radsätzen haben.

Bild

Hier sieht man, dass eine kleine Brücke unterhalb der Schraube vorhanden ist. Diese muss aufgetrennt werden.

Bild

Ebenfalls wird die Drossel am Motorschild entfernt. Mit dem Durchgangsprüfer wird getestet, ob zwischen den Motoranschlüssen und dem Motorgehäuse noch Verbindung besteht,das darf auf keinen Fall sein. Nun wird das Motordrehgestell normgerecht verkabelt: Motoranschluss 1 = Grau Motoranschluss 2 = Orange Radschleifer isolierte Seite = Rot und Motorgehäuse nicht isolierte Seite = Schwarz.
Als nächstes wird die LED-Beleuchtung eingebaut. Ich verwende dazu den LED-Typ PLCC 2. Da für die rote Version nur 0603 bzw 0805 erhältlich sind und diese doch sehr schwach leuchten, lackiere ich die warmweissen PLCC2 mit rotem Triebwerkslack(RAL 3000 oder ähnlich) an der Leuchtseite. Nach dem Verdrahten der LEDs werden diese mit Knetgummi oder doppelseitigem Klebeband eingebaut.

Bild

Danach erfolgt ein Funktionstest am Trafo mit einem 2,2 KOHM Vorwiderstand !. Mit aufgesetzem Gehäuse sieht das dann so aus:

Bild

Bild

Die Verkabelung erfolgt nun : Beide +Seiten der LEDs mit Farbe Blau, -Seite der Weissen LED = Farbe weiss und -Seite der roten LED= Farbe gelb.

An der anderen Seite der Lok verfährt man ebenso.

Nun wird die Schnittstelle eingebaut. Am antriebslosen Drehgestell findet man genügend Platz dafür. Ich habe dafür eine Schnittstellenplatine der Fa. Piko verwendet, man kann aber auch eine Lochrasterplatine dafür verwenden. Ebenso habe ich den Schnittstellenstecker selbst aus Rastersteckerstreifen hergestellt. An der Unterseite der Schnittstellenplatine wird ein Steifen doppelseitiges Klebeband angebracht:

Bild

und die Platine dann über dem antriebslosen Drehgestell angeklebt. Dabei ist zu beachten, dass das Lokgehäuse noch sauber aufgesetzt werden kann.

Bild

Bild

Nun erfolgt die Verkabelung: Vom Motordrehgestell und der Beleuchtung werden die 7 Drähte zur Schnittstelle verlegt und mit Isolierband am Gewicht fixiert. Auf genügend Spiel der Anschlussdrähte am Motor ist zu achten.
Die Vorwiderstände der 4 LEDs finden auf der Schnittstellenplatine Platz wobei 2x 2,2 KOhm für die beiden Roten und 2x 4,7 KOhm für die weissen LEDs erforderlich sind. Entsprechend werde je eine Rote und eine weisse LED an der Schnittstelle angelötet.
Die restlichen 5 Drähte müssen ebenfalls normgerecht angelötet werden.

Bild

Bild

Bild

Bevor man den Decoder einsteckt, sollte man mit dem Ohmmeter Testen, ob sich irgendwo ein Kurzschluss eingeschlichen hat, indem man jeden einzelnen Pol gegen die anderen Pole auf Durchgang prüft. Es darf nur zwischen den Anschlüssen Grau und Orange ein Durchgang zu messen sein, das ist der Motor. Der Messbereich sollte bei 200 Ohm oder 2 KOhm eingeschaltet sein, nicht höher.

Ich hoffe, dass meine Einbauanleitung verständlich genug war, und wünsche viel Spass beim Lesen und Bauen.
Für irgendwelche Schäden, die auftreten könnten, übernehme ich allerdings keinerlei Haftung.

Grüssle

vom durchgeknallten

Ronald


11. Januar 2017 11:35
Profil
folgende User möchten sich bei Ronald bedanken:
S-Bahner
Benutzeravatar

Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
#2Ungelesener Beitrag Re: Digitalisierung einer Fleischmann 218 mit Schnittstelle
Servus Ronald,

deine Erklärungen und Fotos sind Klasse, aber es ist + bleibt ein spanisches Dorf für mich.
ich werde aber deine Berichte weiterhin verfolgen.

Servus
Rainer60


13. Januar 2017 00:06
Profil   Persönliches Album
folgende User möchten sich bei Rainer60 bedanken:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker