Aktuelle Zeit: 11. Dezember 2017 08:31  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1325

 Eindrücke vom Knotenlok-Dienst aus Stendal (mvB) 
AutorNachricht
Benutzeravatar
#1Ungelesener Beitrag Eindrücke vom Knotenlok-Dienst aus Stendal (mvB)
Mahlzeit miteinander!

Für einige von euch dürfte es ja bekannt sein, dass zu meinem Einsatzgebiet auch der Dienst auf der Knotenlok im Raum Stendal gehört. Das Hauptbetätigungsfeld der Knotenlok liegt in der Zuführung von Rundholz- und Hackschnitzelzügen vom Übergabebahnhof Borstel zum Werksbahnhof Niedergörne bzw. umgekehrt. Das Rundholz wird europaweit herangefahren. Beispielsweise kommt es in großen Mengen aus Polen oder es wird per Schiff aus dem skandinavischen Raum nach Rostock gebracht, von wo es dann per Schienenweg weiter nach Stendal transportiert wird. Aber auch aus der eigenen Republik kommt das Holz. Allen voran wären die Orte Butzbach, Bad Bentheim, Eberswalde, Göttingen, Cottbus, Bonn-Beuel und Aschaffenburg als Quelle zu nennen. Die Holzhackschnitzel, die gleich für die Zellstoffgewinnung weiterverarbeitet werden, kommen in der Regel aus Kehl und Ramstein-Westrich. Vor wenigen Monaten wurde noch Ebersdorf-Friesau (seit kurzem wieder) und seit Jahren auch wieder einmal Göttengrün-Gefell angefahren. Die Zuführung der Züge erfolgt durch die EVU MTEG, NRS, Raildox, OHE und der PRESS.


Noch ein paar Daten und Fakten zur Zellstoff Stendal GmbH:

Die Zellstoff Stendal GmbH kann sich als das modernstes Zellstoffwerk Europas deklarieren. Seit dem Jahr 2002 wurden ca. eine Milliarde Euro in das Werk bei Arneburg in Sachsen-Anhalt investiert. Gemeinsam mit den Schwesterwerken Zellstoff Rosenthal im südthüringischen Blankenstein und dem Zellstoffwerk Celgar in Castlegar (Kanada) gehört es zu der amerikanisch-kanadischen Mercer International Group, einem weltweit führenden Hersteller im Bereich des langfaserigen Marktzellstoffs.
Rund 620.000 Tonnen hochwertigen und reißfesten Zellstoff stellt das Werk in Stendal pro Jahr her. Dieser wird in Deutschland, aber auch in Ländern wie Asien, Nordafrika, im Nahen Osten oder in Süd- und Osteuropa durch verschiedene Papierfabriken verarbeitet. Zur Produktion dieser Zellstoffmengen werden jährlich drei Millionen Kubikmeter Nadel-Rundholz und „Sägenebenprodukten“ (Hackschnitzel) verarbeitet.
Das entspricht durchschnittlich drei Ganzzügen und 190 LKW pro Tag!
Der Zellstoff aus Stendal wird beispielsweise in Fein-, Druck- und Hygienepapier, aber auch in den unterschiedlichsten Papiersorten wieder angetroffen.
Gleichzeitig ist das Zellstoffwerk Stendal Betreiber von Deutschlands größtem Biomassekraftwerk mit einer Leistung von rund 100 MW. Das Werk erzeugt seinen gesamten Eigenbedarf an Strom selbst und speist sogar einen großen Teil der erzeugten Energie in das öffentliche Stromnetz ein.


Und da es sich bekannter Weise um ein „Eisenbahnforum“ handelt, kommen wir nun zu den Bildern, die ich bei meinen Einsätzen anfertigen konnte.


Los geht es mit einem der typischen Rundholzzüge, wie er von den verschiedensten oben genannten EVU herangefahren wird.

Bild


Einige Verkehrsunternehmen holen ihre Leerzüge auch selbst vom Werksbahnhof Niedergörne ab
Bild


Natronlauge, andere Chemikalien und Leer-Güterwagen zum Abtransport des Zellstoffes bringt, wie wo anders auch üblich, der Nahgüterzug aus Magdeburg

Bild

Hier ein kleines Treffen der VOITH-Familie

Bild


Ein Leerzug auf den Weg von Niedergörne nach Borstel …

Bild

… der wenig später von einer E-Lok bespannt wird

Bild

Meistens muss aber, bevor der Lokwechsel durchgeführt wird, der Reiseverkehr durchgelassen werden

Bild


Da die Züge meistens im „Tausch“ gefahren werden, steht im Bahnhof Borstel auch schon ein voller Holzzug bereit

Bild


Dabei ist es eigentlich völlig egal, ob Rundholz oder Hackschnitzel zugeführt werden. Hier ist die lange Leine mit Hackis kurz hinter Borstel zu sehen

Bild

Bild


Kaum in Niedergörne angekommen, werden die beladenen Holzzüge auch schon zur Entladung gefahren.
Extra dafür hat das Werk zwei „neue“ Rangierloks vom Typ MaK G6 angeschafft

Bild

Fristbedingt kommen ab und zu auch die zwei „Ponys“ zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um eine der wenigen V 22, die in Doppeltraktion gefahren werden können

Bild


Ein großer Teil an Zellstoff wird von der OHE abgefahren. Aber um diesen auch abfahren zu können, müssen erst einmal die Leer-Wagen gebracht werden

Bild

Für rund 2000 Tonnen Zellstoff muss auch öfters mal der Ur-Tiger herhalten
Bild

Auch eine MAXIMA hielt kurz Einzug im Zellstoffverkehr

Bild


Raildox ist dabei auch nicht zu vergessen, die mit allerlei Fahrzeugen antreten

Bild

Bild

Bild


Kleinere EVU-Treffen lassen sich bei so viel Betrieb auch nicht vermeiden

Bild

Bild


Ein weiteres EVU wäre die MTEG, die meistens mit einem V 100-Pärchen unterwegs ist

Bild

Bild


Mancher Zug wird wegen „Überfüllung“ des Bahnhofs Borstel auch in Stendal geparkt und muss dann in zwei Teilen durch die Kontenlok nach Niedergörne gebracht werden. Ich hatte dieses Jahr das Glück und konnte mit einem PRESS-Pärchen gleich den ganzen Zug abfahren

Bild


Die ALSTOM Lokomotiven Service GmbH führt ab und zu, aber eher selten, Lastprobefahrten mit frisch revisionierten Lokomotiven durch.
Ich bekam einmal Vorspann in Form von 225 079 der NbE

Bild


Auch E-Loks sehen den Bahnhof Niedergörne. Natürlich überführt mit einer Diesellok

Bild

Bild


Oft zu sehen sind auch die Kalizüge von Zielitz in den Norden

Bild


Zum Abschluss noch ein paar Impression von der „blauen Brigade“

Bild

Bild

Bild

Bild

Guten Rutsch MSV


26. Dezember 2012 14:42
folgende User möchten sich bei MSV bedanken:
Berufserfahrener
Benutzeravatar

Wohnort: Übach - Palenberg
Geschlecht: männlich
#2Ungelesener Beitrag Re: Eindrücke vom Knotenlok-Dienst aus Stendal (mvB)
Hy MSV

Einfach schön !!
Tolle Bilder, auch mal aus anderen Blickwinkeln.

_________________
Wenn nicht wo anders dann im Westen unterwegs.

Viele Grüße Jürgen

mehr Bilder in der Persölichen Galerie


27. Dezember 2012 14:10
Profil   Persönliches Album
Benutzeravatar
#3Ungelesener Beitrag Re: Eindrücke vom Knotenlok-Dienst aus Stendal (mvB)
Hallo MSV,
tolle Bilder aus dem "Herzen der Altmark".
Für 2013 habe ich mal wieder einen Abstecher in den Raum Stendal geplant,
war seid einer Plandampf Veranstaltung vor fast 20 Jahren noch nicht wieder dort.

Viele Grüße aus Rheda
Mennix


30. Dezember 2012 19:45
Benutzeravatar
#4Ungelesener Beitrag Re: Eindrücke vom Knotenlok-Dienst aus Stendal (mvB)
Eine schöne Dokumentation.

Solche Züge kann man auch mit Gravita bespannt in Blankenstein an der Saale beim Zellstoffwerk Rosenthal sehen.

Gruß aus dem Saarland
Ivie


11. Januar 2013 17:25
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker